Unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen, um die Einstellungen später zu ändern, wenn sie hier klicken.
Cookies annehmen X
STADEIT
homeÜber STATransparente GesellschaftNewsKarriereWissenswertesKontakt
Umsteigen leicht gemacht Bahnhöfe & Züge Nachhaltig & sicher
Neue Züge

Neue Züge

Mehr Platz, mehr Raum, mehr Komfort

Mit 16 neuen Zuggarnituren, die über die STA angekauft wurden und in den Jahren 2008 und 2013 in Betrieb genommen wurden, hat das Land Südtirol die Modernisierung des Rollmaterials für den lokalen Bahnverkehr selber in die Hand genommen. Bereits für die Wiederinbetriebnahme der Vinschger Bahn im Jahre 2005 hatten wir 12 kleinere Dieselzug-Garnituren angekauft. Die neuen Züge, alle im bekannten Südtirol-Design, kennzeichnen eine neue Ära im regionalen Bahnverkehr und haben ein neues Mobilitätsverhalten in der Bevölkerung bewirkt:Bahn fahren ist wieder „in“.

Am 6. Mai 2019 sicherte sich der kanadische Schienenfahrzeughersteller Bombardier mit einem Angebot von 64.165.717 im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung der Einheitliche Vergabestelle Dienstleistungen und Lieferungen (AOV) den Auftrag zur Lieferung von neuen Zügen mit drei  Antriebssystemen. In erster Linie sollen die neuen Züge die direkte Durchbindungen von Innsbruck bis Mals möglich machen. Auch die stündlichen Direktzüge Franzensfeste-Innichen-Lienz sollen weitergeführt werden, und mit Fertigstellung der Riggertalschleife soll die Achse Mals-Bozen-Innichen-Lienz durchgebunden werden.



 

Technische Daten FLIRT-Niederflurzüge

RailLAN: Kostenfreies Internet

Zugsitze "made in Südtirol"

Grenzüberschreitender Bahnverkehr

Neue FLIRT-Züge auch in der Nachbarprovinz

Bahnprojekte in Südtirol