Unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen, um die Einstellungen später zu ändern, wenn sie hier klicken.
Cookies annehmen
STADEIT
homeÜber STATransparente VerwaltungNewsWissenswertesKontakt
Umsteigen leicht gemacht Bahnhöfe & Züge Nachhaltig & sicher

Rittner Seilbahn bleibt Publikumsmagnet

Zehn Kabinen können den Ansturm gut bewältigen

Publikumsmagnet Rittner Seilbahn
Der überaus sonnige und heiße Sommer 2015 hat der Rittner Seilbahn einen rekordverdächtigen Publikumsansturm beschert: Allein im Monat August wurde ein Spitzenwert von 127.299 Fahrgästen registriert. „Mit den zwei zusätzlichen Kabinen konnte der Andrang gut bewältigt werden“, stellt Mobilitätslandesrat Florian Mussner fest.
Noch mehr Fahrgäste als in den vergangenen Jahren haben heuer die Rittner Seilbahn als schnelle und bequeme Verbindung zum Rittner Hochplateau genutzt: Bereits im April zeichnete sich mit mehr als 73.500 Fahrgästen ein neuerlicher Zuwachs ab, es folgten 99.000 Fahrgäste im Mai,  95.160 Fahrgäste im Juni und mehr als 117.000 Fahrgäste im Juli; im September wurden knapp 113.000 Fahrgäste registriert. Besonders groß war der Andrang an den Wochenenden mit oft mehr als 5.000 Fahrgästen pro Tag. „Richtig war es daher, dass wir die Anzahl der Kabinen im vergangenen Frühjahr von vorher acht auf jetzt zehn aufgestockt haben“, betont Landesrat Florian Mussner. Dadurch konnte die Förderleistung von ursprünglich 550 auf jetzt 700 Personen pro Stunde gesteigert werden, wodurch auch zu Spitzenzeiten und trotz der vielen Fahrräder und Kinderwägen, die transportiert werden, keine längeren Wartezeiten entstehen. Die Option, zwei zusätzliche Kabinen einzusetzen, war bereits von Anfang an vertraglich vorgesehen; die Anzahl der Kabinen kann flexibel dem Fahrgastaufkommen angepasst werden.
Hochbetrieb herrschte im vergangenen Sommer auch bei der Rittner Trambahn: 87.500 Fahrgäste wurden im August verzeichnet, 71.260 im Juli bzw. 70.600 Fahrgäste im September.  Die längeren Zuggarnituren, die seit 2010 im Betrieb sind, haben sich bewährt. Für Landesrat Florian Mussner steht fest: „Die Rittner Seilbahn und die Rittner Trambahn sind und bleiben Publikumsmagneten, sie sind weit über die Landesgrenzen hinaus eine Attraktion und sind Vorzeigebeispiele wenn es darum geht, Mobilität nachhaltig zu gestalten."