STADEIT
homeÜber STATransparente GesellschaftNewsKarriereFahrgastrechtebingoKontakt
Mobilität & Zukunft Eisenbahnen & Seilbahnen Nachhaltig & sicher

Bahnabschnitt Meran-Töll: Bauarbeiten werden wieder aufgenommen

Sperre bis Sommer 2023

Ende November 2021 waren die Anpassungsarbeiten an den Bahntunnels Josefsberg und Töll, wie im Rahmen der Elektrifizierung der Vinschger Bahnlinie vorgesehen, planmäßig gestartet. Bereits im Dezember 2021 hat dann das mit den Bauarbeiten beauftragte Unternehmen E.MA.PRI.CE beim Konkursgericht Treviso ein Ausgleichsverfahren angemeldet. Im Frühjahr 2022 hat das Gericht dann die Arbeiten entlang der Vinschger Bahnstrecke gestoppt.

Zweitgereihte Baufirma F.I.S. führt Arbeiten weiter
„Es ist uns trotz massiver rechtlicher Schwierigkeiten im Sommer gelungen, den Vertrag mit dem Bauunternehmen E.MA.PRI.CE aufzulösen. Damit war einerseits der Weg frei für Verhandlungen mit der zweitgereihten Baufirma F.I.S. aus Bergamo, die in den nächsten Wochen die Arbeiten an den Bahntunnels Josefsberg und Töll aufnehmen wird. Andererseits haben wir die Zeit genutzt, um weiterführende geotechnische Analysen durchzuführen”, sagt Joachim Dejaco, Generaldirektor der STA - Südtiroler Transportstrukturen AG, die die Arbeiten zur Elektrifizierung der Vinschger Bahnlinie leitet.
Die Arbeiten an den beiden Bahntunnels Josefsberg und Töll werden inklusive Gleisverlegung rund 11 Monate in Anspruch nehmen, bis dahin bleibt die Sperre des Bahnabschnitts Meran-Töll aufrecht.

2023: Arbeiten an Oberleitung beginnen
Im Laufe des nächsten Jahres wird dann auf der gesamten Strecke der Vinschger Bahn mit den Arbeiten für die neu zu errichtende Oberleitung begonnen, weshalb die gesamte Strecke an mehreren Wochenenden unterbrochen sein wird.
„Die Vinschger Pendlerinnen und Pendler erleben derzeit eine herausfordernde Zeit und das ist uns durchaus bewusst. Die Wiederaufnahme der Bauarbeiten ist ein wichtiger Schritt, um aus dieser verfahrenen Situation herauszukommen und dafür zu arbeiten, dass die Vinschger Bahn bald wieder auf der gesamten Strecke fährt. Schließlich ist die Bahn das Rückgrat für einen funktionierenden öffentlichen Personenverkehr“, ist Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider überzeugt.

Schienenersatzdienst
Der Schienenersatzdienst Meran-Töll wird weiterhin und bis zum Ende der Arbeiten angeboten.
Alle Informationen zu den Fahrplänen der Schienenersatzdienste für die betroffene Strecke gibt es auf der südtirolmobil-Webseite und auf der südtirolmobil-App .